Eng | Deu | Ru

Das Glashütter Gesperr


Das Glashütter Gesperr ist in seiner klassischen Form eine kleine filigrane Baugruppe, die ein Aufziehen des Federhauses ermöglicht und im Gegenzug das Ablaufen der zugeführten Energie blockiert. Hierbei wird ein kleiner Sperrkegel K über eine Ansatzschraube in einem Langloch geführt, sodass er beim Aufziehen vom Sperrad S mitgeführt und im Freilauf in seine Blockierposition zurückgeführt werden kann. Dieses Detail verhindert dass die Spannungsspitze bei überdrehter Zugfeder auf das Räderwerk übertragen und die Uhr damit beschädigt wird. In der Uhrentechnik wird dieser Fehler auch „Prellen der Uhr“ genannt.

Weitere Mechaniken

Zurück zur Übersicht

Zentralbureau

Verkaufspunkte